Generali im ersten Quartal mit mehr Gewinn

Der italienische Versicherungskonzern Generali ist im ersten Quartal 2013 mehr Gewinn erzielt. Das operative Ergebnis stieg um 8 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro, der Gewinn um 6,3 Prozent auf 603 Mio. Euro. Die Prämieneinnahmen sanken um 2,6 Prozent auf 19,1 Mrd. Euro, teilte Generali am Freitag in einer Presseaussendung mit.

"Im ersten Quartal 2013 haben wir das beste operative Ergebnis der letzten vier Jahre verzeichnet. Wir stehen am Anfang eines Weges und haben gute Aussichten, unsere Ziele zu erreichen", kommentierte Generali-Geschäftsführer Mario Greco. Das Unternehmen habe in den letzten Monaten wichtige Schritte zur Erreichung seiner strategischen Ziele unternommen.

Der Zuwachs beim operativen Gewinn wurde vor allem vom Schaden- und Unfallbereich vorangetrieben, in dem ein Plus 26,6 Prozent auf 520 Mio. Euro erzielt wurde. Das Nettovermögen der Gruppe sank um 1,2 Prozent auf 18,8 Mrd. Euro.