Gewerbe war 2010 größter Arbeitgeber und Jobmotor der letzten Jahre

Artikel teilen

Gewerbe und Handwerk blieben im Jahr 2010 mit 619.785 unselbstständig Beschäftigten der größte Arbeitgeber Österreichs. Dahinter folgten der Handel mit 460.222 und die Industrie mit 415.647 Beschäftigten. Dies teilte die KMU Forschung Austria unter Berufung auf Zahlen der Wirtschaftskammer mit. Zwischen 2002 und 2010 seien im Gewerbe auch am meisten Arbeitsplätze geschaffen worden.

Nach Berechnungen der Forscher sind dort in den vergangenen acht Jahren 77.341 Arbeitsplätze entstanden. "Gewerbe und Handwerk" umfasst nach der Systematik der Wirtschaftskammer etwa das gesamte Baugewerbe, Friseure, Bäcker, Gesundheitstechniker oder Gärtner. Im Tourismus entstanden im selben Zeitraum 59.407, im Handel 22.594 und in der Sparte Information/Consulting 11.911 Arbeitsplätze. In der krisengeschüttelten Industrie gingen indes 17.024 Arbeitsplätze verloren. Auch im Bereich Transport/Verkehr wurden 15.950 Jobs abgebaut.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo