Großbank Lloyds startet Börsengang von Tochter TSB

Die britische Großbank Lloyds will in Kürze ein erstes Paket der Tochter TSB an die Börse bringen. Zunächst gehe es um rund ein Viertel der Anteile, teilte das Institut mit. Diese Transaktion solle im Juni über die Bühne gehen.

Der Rest der Firma werde dann bis spätestens Ende 2015 an Investoren veräußert. TSB ist mit 631 Filialen und 4,5 Millionen Kunden die Nummer sieben in der britischen Banken-Branche.

Lloyds muss TSB auf Geheiß der EU abstoßen, weil die Großbank in der Finanzkrise 2008 auf staatliche Rettungshilfen angewiesen war. Für Lloyds dürfte es Insidern zufolge kein lukratives Geschäft werden. Es wird erwartet, dass der Verkaufspreis unter dem Buchwert der Tochter liegen wird. Die Bank hatte zuletzt Fortschritte gemacht und ist wieder profitabel, weswegen sich die britische Regierung langsam zurückzieht.