Intercell: Erfolge mit Impfstoff-Kandidat gegen Spitalsinfektionen

Der börsenotierte Wiener Impfstoff-Entwickler Intercell AG meldet positive Ergebnisse einer Phase-II-Studie mit einem Impfstoff-Kandidaten gegen Krankenhausinfektionen. Eine Studie an 400 Patienten mit dem Stoff "IC43" gegen Pseudomonas aeruginosa habe eine "signifikant niedrigere Sterblichkeitsrate" gegenüber der Alum-Placebogruppe ergeben, teilte Intercell Montagfrüh ad-hoc mit.

Der börsenotierte Wiener Impfstoff-Entwickler Intercell AG meldet positive Ergebnisse einer Phase-II-Studie mit einem Impfstoff-Kandidaten gegen Krankenhausinfektionen. Eine Studie an 400 Patienten mit dem Stoff "IC43" gegen Pseudomonas aeruginosa habe eine "signifikant niedrigere Sterblichkeitsrate" gegenüber der Alum-Placebogruppe ergeben, teilte Intercell Montagfrüh ad-hoc mit.

Man werde nun sorgfältig weitere Entwicklungsschritte für den Impfstoff-Kandidaten prüfen. Der Erreger zählt laut Intercell zu den häufigsten Verursachern von Krankenhausinfektionen, lässt aber eine steigende Resistenz gegen Antibiotika erkennen.

Mehr dazu