Italien sammelt erfolgreich Milliarden am Geldmarkt ein

Italien hat sich am Freitag erfolgreich zu günstigeren Konditionen als zuvor am Geldmarkt refinanziert. Mit einem Geldmarktpapier mit einer Laufzeit von sechs Monaten nahm das hoch verschuldete Land 8,5 Mrd. Euro auf, teilte die italienische Notenbank am Freitag in Rom mit.

Die Rendite für die Papiere lag bei 2,14 Prozent und damit niedriger als bei der Auktion vom 26. Juli, als sie sich noch auf 2,269 Prozent belaufen hatte. Die Auktion war 1,66-fach (Juli: 1,56-fach) überzeichnet, das Interesse an den italienischen Staatspapieren war also höher als das Angebot. Die Auktion wurde begünstigt durch die jüngsten Anleihenkäufe der Europäischen Zentralbank (EZB). Diese hatten auch zu einem Rückgang der Renditen am Sekundärmarkt geführt.

Im restlichen Jahr muss Italien noch rund 80 Mrd. Euro am Markt aufnehmen. Die größte Herausforderung dürfte der September sein, wo alleine 46 Mrd. Euro fällig werden.