Italiens Budgetdefizit leicht gesunken

Italiens Budgetdefizit sinkt leicht. Wie das italienische Statistikamt Istat mitteilte, ging das Defizit im ersten Halbjahr 2010 von 6,3 auf 6,1 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) gegenüber dem Vergleichszeitraum 2009 zurück. Im zweiten Quartal betrug es 3,6 Prozent, im Vergleichszeitraum 2009 waren es noch 3,4 Prozent gewesen.

Italiens Budgetdefizit sinkt leicht. Wie das italienische Statistikamt Istat mitteilte, ging das Defizit im ersten Halbjahr 2010 von 6,3 auf 6,1 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) gegenüber dem Vergleichszeitraum 2009 zurück. Im zweiten Quartal betrug es 3,6 Prozent, im Vergleichszeitraum 2009 waren es noch 3,4 Prozent gewesen.

Wegen der stark schwankenden Steuereinnahmen des italienischen Fiskus lassen die Daten jedoch noch keinen Rückschluss auf das im Jahresverlauf zu erwartende Defizit zu. Im ersten Halbjahr gingen die Steuereinnahmen um 0,8 Prozent zurück. Im Vergleichszeitraum, im ersten Halbjahr 2009, waren die Steuereinnahmen um 2,4 Prozent gesunken. Im zweiten Quartal 2010 betrug der Rückgang 1,8 Prozent.

Die öffentlichen Ausgaben fielen im ersten Halbjahr um 0,9 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2009 und um 1,2 Prozent im zweiten Quartal. Im ersten Halbjahr 2010 machten die Budgetausgaben 48,2 Prozent des BIP aus.