Konjunkturdaten dämpfen Stimmung an US-Börsen

Die New Yorker Aktienbörsen haben die Sitzung am Donnerstag in der Verlustzone beendet. Der Dow Jones sank 0,18 Prozent auf 12.734,63 Einheiten. Waren die Börsen noch freundlich in den Handel gestartet, drehten sie angesichts negativer Impulse von der Konjunkturdatenfront schließlich ins Minus.

Auf Unternehmensseite standen zahlreiche Ergebnisveröffentlichungen im Blick. So zogen Caterpillar nach positiv aufgenommenen Zahlen als stärkster Dow-Wert 2,07 Prozent nach oben. Auf Platz zwei folgte mit einem Aufschlag von 1,27 Prozent die Aktie des Mischkonzerns 3M, die ebenfalls von besser als erwarteten Ergebnissen profitierte. Enttäuscht zeigten sich die Anleger indes von der Quartalsperformance des Telekomkonzerns AT&T; die Aktie war mit einem Minus von 2,52 Prozent Schlusslicht im Dow Jones.

Außerhalb des wichtigsten US-Index legten zudem der Düngemittelproduzent Potash (plus 1,28 Prozent) und der Pharmakonzern Bristol-Myers Squibb (minus 0,67 Prozent) Bilanzen vor.

Lesen Sie auch