Kostensenkungen verhalfen Clariant zu überraschend hohem Gewinn

Kostensenkungen sowie eine gute Nachfrage nach Chemikalien haben dem Schweizer Spezialchemiekonzern Clariant im dritten Quartal zu einem unerwartet hohen Gewinn verholfen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum konnte Clariant laut Angaben den Reingewinn auf 109 Mio. Franken (79,2 Mio. Euro) mehr als vervierfachen. Die operative Marge überschritt zudem die Marge von zehn Prozent.

Kostensenkungen sowie eine gute Nachfrage nach Chemikalien haben dem Schweizer Spezialchemiekonzern Clariant im dritten Quartal zu einem unerwartet hohen Gewinn verholfen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum konnte Clariant laut Angaben den Reingewinn auf 109 Mio. Franken (79,2 Mio. Euro) mehr als vervierfachen. Die operative Marge überschritt zudem die Marge von zehn Prozent.

Für das laufende Geschäftsjahr geht der Basler Konzern neu von einer Marge von über neun Prozent aus. Dagegen macht Clariant der starke Anstieg des Schweizer Frankens gegenüber Dollar und Euro zu schaffen: Zwar stiegen die Umsätze in Lokalwährungen um acht Prozent, doch in Schweizer Franken gerechnet resultierte lediglich ein Umsatzanstieg von ein Prozent auf 1,709 Mrd. Franken.

Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Reingewinn von 49 Mio. Franken und einem Umsatz von 1,776 Mrd. Franken gerechnet. Für 2010 erwartet Clariant weiterhin ein Umsatzwachstum im hohen einstelligen Prozentbereich.

Lesen Sie auch