Lanxess hat Gewinnziel 2012 wohl geschafft

Der Chemiekonzern Lanxess hat seine Ergebnisziele für das vergangene Jahr wohl erreicht. Der Konzern bekräftigte in einer Investoren-Präsentation frühere Aussagen, nach denen 2012 ein bereinigter operativer Gewinn (Ebitda) am unteren Ende der Spanne von plus fünf bis zehn Prozent angepeilt wird.

Im Jahr 2011 hatte das Leverkusener Unternehmen einen bereinigten operativen Gewinn von 1,15 Milliarden Euro erzielt.

In der Präsentation, die am Mittwoch auf der Firmenwebseite einsehbar war, bestätigte Finanzchef Bernhard Düttmann zudem die mittelfristigen Ziele. Danach soll der um Sondereinflüsse bereinigte operative Gewinn bis 2018 auf 1,8 Milliarden Euro klettern. Lanxess ist der weltgrößte Hersteller von synthetischem Kautschuk, der unter anderem in Autoreifen und in Dichtungen verwendet wird.

Lesen Sie auch