Lidl unternimmt neuen Anlauf in Litauen

Lidl will es im Baltikum noch einmal versuchen. Laut dem Wirtschaftsportal von "Äripäev" plant die deutsche Diskont-Handelskette, "mehrere" Filialen in Litauen einzurichten. Ein zwölf Hektar großes Lidl-Logistikzentrum soll nördlich der zweitgrößten Stadt des Landes, Kaunas, gebaut werden.

Weder Lidl noch der laut dem Bericht in den Aufbau der Kette involvierte finnische Baukonzern Peikko wollten nähere Informationen zu den Plänen bekanntgeben. "Äipäev" zufolge werden derzeit bereits die Grundstücks-Deals für die einzelnen Supermärkte abgewickelt.

Lidl wollte bereits vor rund zehn Jahren ein Filialnetz im Baltikum aufbauen. Im Jahr 2006 brach der Diskonter seine damals schon weit gediehenen Vorbereitungen in Lettland und Litauen plötzlich ab, kündigte die bis dahin eingestellten Mitarbeiter und verkaufte die erworbenen Grundstücke mit Gewinn.