businesslive

London Stock Exchange steigert Quartalsumsatz um 14 Prozent

Die als Übernahmeziel gehandelte Londoner Börse LSE hat ihren Umsatz im ersten Quartal um 14 Prozent gesteigert. LSE-Chef Xavier Rolet zeigte sich zufrieden: "Diese starken Zahlen bestätigen, dass wir weiter gute Fortschritte machen".

Der Umsatz kletterte auf gut 190 Mio. Pfund (216 Mio. Euro). Die London Stock Exchange erklärte zudem, derzeit würden eine Reihe von Möglichkeiten unter die Lupe genommen, um das Geschäft weiter voranzutreiben. Nach dem vergeblichen Versuch, sich die kanadische Rivalin TMX einzuverleiben, wird am Markt über eine Übernahme des britischen Marktbetreibers spekuliert.

Als Interessentin gilt die US-Technologiebörse Nasdaq OMX. In der Branche stehen die Zeichen stark auf Konsolidierung: So bekamen die Deutsche Börse und die Nyse Euronext unlängst von ihren Investoren grünes Licht für einen Zusammenschluss. Der Fusionsplan der LSE-Konkurrenz in Singapur mit der australischen ASX platzte dagegen.