McDonald's zeigt, was in seinen Burgern ist

Erstmals

McDonald's zeigt, was in seinen Burgern ist

Gerüchten zufolge wird pinker Schleim und ähnliches verwendet.

(Fast) jeder war schon bei McDonald's und vermutlich haben wir uns alle schon gefragt: was ist eigentlich wirklich in den Burgern der Fastfood-Kette drinnen? Es geistern wilde Gerüchte von pinkem Schleim und ähnlichem durch das Internet.

Jetzt öffnet McDonald's erstmals seine Tore und lässt hinter die Kulissen blicken, ganz nach dem Motto: "Wir haben jedes Gerücht da draußen gehört - so wie sie auch." Erstmals erhielt ein Kamerateam zutritt zu einer der streng geheimen Essens-Fabriken. Die Öffnung der Fabrik ist dabei Teil einer neuen Kampagne, die es in Österreich schon länger gibt: Kunden dürfen fragen zu ihren Burgern stellen und McDonald's antwortet.

Die Fernsehbilder zeigen, wie McDonald's rund 200.000 Kilo Fleisch pro Tag verarbeitet und beweisen gleichzeitig, dass die Burger zu 100% aus Rindfleisch bestehen.

Es gibt heute McDonald's Restaurants in 118 Ländern und täglich essen 68 Millionen Menschen bei dem Fastfood-Riesen.