McKesson stockt Übernahmeangebot für Celesio auf

Der US-Konzern McKesson hat im Ringen um die Übernahme des Pharmahändlers Celesio sein milliardenschweres Angebot Finanzkreisen zufolge leicht erhöht. Kurz vor Ablauf der Annahmefrist stockte der kalifornische Pharmagroßhändler sein Offert an die Celesio-Aktionäre um 50 Cent auf 23,5 Euro je Aktie auf, wie eine mit den Gesprächen vertraute Person sagte.

McKesson rechnet damit, den widerspenstigen aktivistischen Finanzinvestor Elliott mit dem Einlenken auf seine Seite zu ziehen, der mehr als 22 Prozent an Celesio hält und die Übernahme zu blockieren drohte. Denn McKesson muss mindestens 75 Prozent der Celesio-Anteile - zwei Wandelanleihen eingerechnet - einsammeln, damit die Transaktion zustande kommt. 50 Prozent an Celesio hält der Mischkonzern Haniel.

Das Übernahmeangebot läuft am Donnerstagabend aus. Elliott wollte sich am Donnerstag zunächst nicht zu den Informationen äußern, McKesson war nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

Lesen Sie auch