Media-Markt-Gründer Kellerhals gestorben

In Salzburg gestorben

Media-Markt-Gründer Kellerhals gestorben

Artikel teilen

Deutscher Kellerhals ist in Salzburg 78-jährig gestorben – Seiner Investmentgesellschaft gehörten auch zwei Einkaufszentren in Österreich.

Der Mitgründer und Minderheitsgesellschafter der deutschen Elektronikkette Media Markt, Erich Kellerhals, ist tot. Der 78-Jährige starb am ersten Weihnachtsfeiertag im Kreise seiner Familie an seinem Wohnsitz in Salzburg. Ein Sprecher der Kellerhals-Investmentgesellschaft Convergenta bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag entsprechende Medienberichte.
 
Der Milliardär war mit gut 21 Prozent an den Elektronikketten Media Markt und Saturn beteiligt. Mit dem Hauptgesellschafter Metro und später mit deren Abspaltung Ceconomy lieferte er sich einen jahrelangen erbitterten Machtkampf um das Sagen bei Media-Saturn. Zuletzt hatten Vertreter seiner Investmentgesellschaft Convergenta den Jahresabschluss in einer Gesellschafterversammlung von Media-Saturn nicht abgezeichnet.
 
Kellerhals, dem in St. Pölten über die Convergenta das Einkaufszentrum Traisenpark und in Salzburg die "Shopping Arena" in der Alpenstraße gehörte, lebte mit seiner Gattin in einer Villa im Salzburger Stadtteil Aigen. Er erlag offenbar einem Herzproblem. Wie die "Kronen Zeitung" am Donnerstag berichtet, zählte das Paar zu gern gesehenen Gästen bei kulturellen Veranstaltungen. Kellerhals und seine Frau besuchten alljährlich die Festspiele und zeigten sich in der Vergangenheit auch immer wieder großzügig. Sie unterstützten etwa mit Spenden den Neubau der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität.
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo