Krassnitzer, Thurnher, Pröll (vl)

489.000 sahen ORF-"Sommergespräch" mit Josef Pröll

489.000 Zuschauer haben am Dienstagabend (1.9.) das ORF-"Sommergespräch" zwischen Vizekanzler Josef Pröll (V), Ingrid Thurnher und Harald Krassnitzer verfolgt. Pröll liegt damit im diesjährigen Zuschauerranking auf Platz zwei - beim Gespräch mit FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache schalteten im Schnitt 524.000 Zuseher ein. Überrunden konnte der ÖVP-Chef allerdings seinen Vorgänger Wilhelm Molterer, für dessen "Sommergespräch" sich vor zwei Jahren durchschnittlich 419.000 Österreicher interessierten.

Der Marktanteil bei dem im Benediktinerstift Göttweig geführten Pröll-Talk betrug laut einer ORF-Aussendung 23 Prozent in den Kabel- und Satellitenhaushalten. Durchschnittlich schalteten sogar bis zu 549.000 Zuseher auf ORF 2.

Als nächster und letzter "Sommergespräche"-Kandidat ist Bundeskanzler Werner Faymann (S) an der Reihe. Er stellt sich am Dienstag, 8. September, um 21.05 Uhr auf der Seebühne in Bregenz den Fragen von Ingrid Thurnher und Stefan Ruzowitzky.