Millionärswachstum in China schwächelt

Die lahmende Konjunktur in China lässt die Zahl der Millionäre dort langsamer als bisher wachsen. 1,05 Millionen Chinesen besaßen im vergangenen Jahr mehr als 10 Millionen Yuan, wie die am Mittwoch präsentierte traditionelle Studie des Forschungsinstitutes Hurun und der Beratungsfirma GroupM Knowledge ergab. Das waren nur drei Prozent mehr als 2011 - womit die Zahl der Millionäre so langsam wuchs wie seit fünf Jahren nicht mehr.

Ein Vermögen von mindestens 10 Mio. Yuan gilt Tunnel in China als Schwelle zum Millionärsdasein. Ebenfalls so langsam wie seit fünf Jahren nicht mehr legte 2012 die Zahl der Superreichen in der Volksrepublik zu, die mehr als 100 Mio. Yuan besitzen. Sie stieg um zwei Prozent auf 64.500.

Die chinesische Wirtschaft war im vergangenen Jahr um 7,8 Prozent gewachsen - der niedrigste Wert seit 13 Jahren. Die meisten Millionäre leben der Untersuchung zufolge in der Region Peking, nämlich 184.000. In der Finanzmetropole Shanghai leben demnach 147.000 Millionäre.