Nasdaq legt dank Facebook 0,71 Prozent zu

Artikel teilen

Die US-Standardaktien haben am Donnerstag nach einem verhaltenen Auftakt moderat im Plus geschlossen. Der Dow Jones Industrial trat allerdings auf der Stelle und ging mit einem kleinen Plus von 13,37 Punkte oder 0,09 Prozent bei 15.555,61 Einheiten aus dem Handel. Der S&P-500 Index machte 4,31 Punkte oder 0,26 Prozent gut und schloss bei 1.690,25 Zählern. Der Nasdaq Composite Index kletterte dank dem Kursfeuerwerk bei Facebook um 25,59 Einheiten oder 0,71 Prozent auf 3.605,19 Zähler.

Die jüngsten Konjunkturdaten seien nicht schlecht genug, um Hoffnungen auf eine Fortsetzung der sehr lockeren Geldpolitik zur Stützung der Konjunktur zu wecken - aber auch nicht gut genug, um mit soliden Fundamentaldaten starke Kursgewinne zu rechtfertigen, kommentierten Börsianer die verhaltene Kursgewinne bei Dow und S&P.

Im Technologie-Sektor setzte die Berichtssaison hingegen erneut positive Akzente. Nach den guten Apple-Zahlen sorgten nun auch die am Vorabend nach Börsenschluss vorgelegten Zahlen von Facebook für gute Stimmung auf dem Parkett.

Das weltgrößte Online-Netzwerk versöhnt nach dem holprigen Börsendebüt vor einem Jahr allmählich die Anleger. Facebook hatte im zweiten Quartal mehr Nutzer und Werbekunden gewonnen als von Analysten erwartet worden war, die Titel kletterten an der Nasdaq-100-Spitze um 29,61 Prozent auf 34,36 US-Dollar. Damit sind sie nicht mehr allzu weit entfernt von den 38 Dollar, die die Papiere beim Börsengang kosteten.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo