Nokia mit deutlichem Gewinnrückgang im vierten Quartal

Der Gewinn des weltgrößten Handyherstellers Nokia ist im abgelaufenen Quartal eingebrochen. Der Betriebsgewinn sei um rund 22 Prozent auf 884 Mio. Euro gefallen, teilte das finnische Unternehmen am Donnerstag mit. Der Gewinn je Aktie lag bei 22 Cent. Analysten hatten mit 19 Cent je Aktie gerechnet. Den Umsatz bezifferte Nokia auf 12,7 Mrd. Euro. Im Schnitt waren 12,5 Mrd. Euro erwartet worden.

Nokia kämpft mit zunehmender Konkurrenz. Rivalen wie Apple und Research in Motion haben zuletzt mit starken Quartalszahlen überzeugt, während LG Electronics und Sony Ericsson weniger Handys verkaufen konnten als erwartet.

Die Nokia-Aktie brach nach Vorlage der Zahlen um acht Prozent ein.