oekostrom AG im Halbjahr mit weniger Gewinn

Der alternative Stromanbieter oekostrom AG hat im ersten Halbjahr 2014 weniger verdient. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) schrumpfte von 705.000 auf 580.000 Euro, das operative Ergebnis (Ebit) sank von 996.000 auf knapp 859.000 Euro, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Die oekostrom AG, die zu 94,5 Prozent Kleinaktionären gehört, belieferte Ende Juni 27.300 Kunden mit Strom aus Sonne, Wind, Biomasse oder Wasserkraft. Das Wiener Unternehmen hatte im Jahr 2013 durch eine Zusammenarbeit mit dem Lebensmitteldiskonter Hofer mehr als 8.000 Neukunden gewonnen, insgesamt war die Kundenzahl voriges Jahr um 77 Prozent gestiegen. Heuer peilt die oekostrom AG 35.000 Kunden an, wie die Vorstände im Mai angekündigt hatten.

Eine Neuauflage der im vergangenen Herbst ausgelaufenen Hofer-Aktion oder eine Kooperation mit einem anderen Lebensmittelhändler sei derzeit nicht in Planung, sagte eine Sprecherin auf APA-Anfrage. Generell gebe es "immer wieder Sondierungsgespräche" zwecks Zusammenarbeit mit Partnern.

Lesen Sie auch