Österreicher geben mehr für Glücksspiel aus

Anstieg online am stärksten

Österreicher geben mehr für Glücksspiel aus

Lotterien boomen - weniger Zuwachs bei Spielbanken und Automaten.

Die Österreicher haben im Vorjahr wieder mehr Geld für Glücksspiel ausgegeben. Die Brutto-Spiel- und Wetterträge (BSE), also der Umsatz der Anbieter, stieg im Vergleich zu 2017 um 5,2 Prozent auf 1,9 Mrd. Euro, zeigt eine aktuelle Berechnung des "Branchenradar".
 

Starker Anstieg bei Lotto

Der größte Umsatzbringer war zwar mit 838 Mio. Euro noch das "stationäre" Spiel in Casinos und an Automaten, hier gibt es aber kaum mehr Wachstum. Für Lotterien gaben die Österreicher um fast 28 Mio. Euro mehr aus als 2017 - in Summe 703,5 Mio. Euro. Onlinespielen bringt den Glücksspielfirmen zwar erst 372 Mio. Euro, der Anstieg war aber mit 58 Mio. Euro gewaltig. Zwei Drittel der zusätzliche verspielten Beträge gingen in den Onlinebereich, wohin inzwischen fast ein Fünftel der Spieleinsätze fließt.