Gerhard Drexel Spar

1.000 neue Jobs

Spar knackt Rekord-Umsatz von 7 Mrd. Euro

Artikel teilen

Gesamter Umsatz 2019 auf 15,72 Mrd. Euro gestiegen – in Österreich auf 7,2 Mrd. Euro.

 

Spar investierte letztes Jahr 680 Mio. Euro in neue Filialen oder in den Umbau, 1.000 neue Jobs kamen dazu – und damit knackte der Lebensmittelhändler die nächste Milliarden-Marke! Erstmals hat Spar in Österreich mehr als 7,2 Mrd. Euro (+4,7 %) erwirtschaftet. Der Handelskonzern hält nun bereits ein Drittel der Marktanteile.

Kritik an „Handelsbashing“. Spar-Chef Gerhard Drexel wehrt sich auch gegen die neu aufgeflammte Kritik über angeblich niedrige ­Erzeugerpreise: „Ich kenne kein anderes Land auf der Welt, in dem der Lebensmittelhandel mit der heimischen Landwirtschaft 
 so stark verbunden ist wie in Österreich.“ Rinds-, Schweine- und Kalbfleisch bei Spar etwa kommen schon seit 25 Jahren nur mehr aus Österreich.

"Spar investiert heuer 750 Mio. Euro"

ÖSTERREICH: Sie sind weiter auf Expansionskurs?

Gerhard Drexel: Wir werden heuer rund 750 Mio. Euro investieren, nach 680 Mio. im Vorjahr. Das Geld fließt vor allem in die Erneuerung bestehender Supermärkte und in ganz neue Standorte im In- und Ausland. Unter anderem eröffnen wir am 19. März das kultige neue Shopping-Center Aleja in Ljubljana. Heuer werden wir allein in Österreich wieder deutlich über 1.000 zusätzliche Arbeitsplätze schaffen.

ÖSTERREICH: Wie sieht es bei den Eigenmarken aus?

Drexel: Wir führen inzwischen 40 Eigenmarken-Linien im Food- und Nonfood-Bereich mit insgesamt rund 7.500 Artikeln. In Österreich liegt deren Anteil am Spar-Gesamtumsatz bei über 40 %.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo