OMV - Aufsichtsrat gab grünes Licht für Bonus-Aktien für Manager

Der Aufsichtsrat des börsenotierten Ölkonzerns OMV hat grünes Licht für die geplante Übertragung eigener Aktien als Bonus-Aktien im Rahmen des Long Term Incentive Plan 2009 gegeben, teilte die OMV Dienstagabend mit.

Auf Basis eines Aufsichtsratsbeschlusses von heute, Dienstag, sowie eines am 5. März veröffentlichten diesbezüglichen Berichts beabsichtige die OMV eigene Aktien an Arbeitnehmer, leitende Angestellte und Vorstandsmitglieder zu übertragen.

Die Übertragung erfolge voraussichtlich am 2. April 2012 und am 31. März 2014. Das beabsichtigte Volumen liege bei maximal 194.809 auf Inhaber lautende Stückaktien, das seien rund 0,06 Prozent des Grundkapitals der OMV.

Dies entspreche der Zahl der unter dem Langfrist-Aktien-Anreizprogramm 2009 zugeteilten Aktien vor Abzug von Steuern und Abgaben, aber nach Abzug von Zuteilungen an Führungskräfte, die für eine Barauszahlung anstelle einer Aktienübertragung optiert haben. OMV-Vorstände konnten nicht für eine Barauszahlung optieren.

Lesen Sie auch