Orange mit Umsatz- und Gewinnrückgang

Der französische Telekomkonzern Orange (früher: France Telecom) hat im dritten Quartal einen Umsatz- und Gewinnrückgang verzeichnet. Der Umsatz sank um 5,5 Prozent auf 10,16 Mrd. Euro, wie das ehemals unter dem Namen France Telecom firmierende Unternehmen am Mittwoch in Paris mitteilte.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen fiel trotz Einsparungen um 7,7 Prozent auf 3,36 Mrd. Euro. Das war indes etwas besser als vom Markt erwartet. Im nächsten Jahr will Orange diesen Rückgang stoppen und den operativen Gewinn stabilisieren.

Mit Blick auf die gemeinsam mit der Deutschen Telekom gehaltene britische Tochter EE, sagte Finanzchef Gervais Pellissier, er erwäge einen Börsengang im ersten Halbjahr 2014.