Pharmakonzern AstraZeneca streicht 7.300 weitere Jobs

Artikel teilen

Der britische Pharmakonzern AstraZeneca will angesichts des Preisdrucks in Europa und den USA weitere 7.300 Stellen abbauen. Für das laufende Jahr rechnet das Unternehmen mit einem schrumpfenden Gewinn. Der Kerngewinn je Aktie werde vermutlich bei 6,00 bis 6,30 Dollar liegen, teilte die Nummer Zwei der Pharmabranche in Großbritannien am Donnerstag mit.

Im vergangenen Jahr waren es noch 7,28 Dollar gewesen. Im abgelaufenen vierten Quartal war der Gewinn je Aktie im Rahmen der Analystenerwartungen um 16 Prozent auf 1,61 Dollar gestiegen. Der Umsatz lag bei 8,66 Mrd. Dollar (6,57 Mrd. Euro), Analysten hatten im Schnitt mit 8,55 Mrd. Dollar gerechnet.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo