Porsche mit Rekordumsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr

Im Zuge der Wirtschaftserholung leisten sich wieder mehr Autokäufer einen Luxuswagen von Porsche. Im zurückliegenden Geschäftsjahr 2009/10 per Ende Juli hat der deutsche Sportwagenbauer nach vorläufigen Angaben die Erlöse um fast 18 Prozent auf 7,8 Mrd. Euro gesteigert.

Im Zuge der Wirtschaftserholung leisten sich wieder mehr Autokäufer einen Luxuswagen von Porsche. Im zurückliegenden Geschäftsjahr 2009/10 per Ende Juli hat der deutsche Sportwagenbauer nach vorläufigen Angaben die Erlöse um fast 18 Prozent auf 7,8 Mrd. Euro gesteigert.

"Der Rekordumsatz zeigt eindrucksvoll, dass Porsche zu alter Stärke zurückgefunden hat", sagte der scheidende Vorstandschef der Porsche AG, Michael Macht, am Mittwoch in Stuttgart. Der positive Trend werde sich auch im laufenden Geschäftsjahr fortsetzen.

Der Absatz mit Sport- und Geländewagen kletterte um neun Prozent auf 81 850 Fahrzeuge. Wachstumsmotor war der chinesische Markt, wo Porsche die Verkaufszahlen um fast 48 Prozent auf 11.724 Einheiten hochschraubte. Leichte Zuwächse gab es auch in Nordamerika (plus 4,6 Prozent) und dem gesamten europäischen Markt (plus 1,4). Wermutstropfen war dagegen der Heimatmarkt. In Deutschland gaben die Verkaufszahlen um 3,5 Prozent auf 11.857 Fahrzeuge nach.