Produktion im Juni um 5,5 Prozent über Vorjahr, Minus gegen Mai

Die Produktion der österreichischen Wirtschaft ist im Juni 2011 gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen, gegenüber Mai 2011 jedoch zurückgegangen. Der saisonal bereinigte Produktionsindex für den Produzierenden Bereich ging im Monatsvergleich um 0,8 Prozent zurück, teilte die Statistik Austria mit. Verglichen mit dem Vorjahresmonat stieg der arbeitstägig bereinigte Produktionsindex um 5,5 Prozent.

Im Monatsvergleich stieg die Produktion in der Industrie saisonal bereinigt (EU-harmonisiert) um 0,1 Prozent. Im Bauwesen wurde ein Rückgang um 3,8 Prozent verzeichnet. Nach Verwendungskategorien gab es Zuwächse bei langlebigen Konsumgütern (+2,5 Prozent) und kurzlebigen Konsumgütern (+1,3 Prozent). Rückgänge verzeichneten Investitionsgüter (-1,8 Prozent), Vorleistungsgüter (-0,4 Prozent) und Energie (-0,3 Prozent).

Gegenüber Juni 2010 stieg der Produktionsindex in der Industrie im Juni 2011 um 7,7 Prozent und erreichte nach Arbeitstagen bereinigt (EU-harmonisiert) 120,1 Punkte.

Lesen Sie auch