ProSiebenSat1 bleibt auf Rekordkurs

ProSiebenSat1 bleibt nach einem starken dritten Quartal auf Rekordkurs. Der TV-Konzern steigerte auch dank erneut höherer Werbeerlöse in den Kernmärkten Deutschland, Österreich und in der Schweiz seinen Umsatz zwischen Juli und September um knapp 9 Prozent auf 594,5 Mio. Euro, wie das Unternehmen mitteilte.

Unter dem Strich verdiente der Rivale der RTL Group im abgelaufenen Vierteljahr auch wegen der Kosten für den Umbau der Finanzierungsstruktur etwas weniger Geld. Das Nettoergebnis sank von 19,7 Mio. Euro vor einem Jahr auf 11,4 Mio. Euro. Der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs hingegen von 96,6 auf 101 Mio. Euro.

Auch für das Schlussviertel mit dem wichtigen Weihnachtsgeschäft ist der TV-Konzern zuversichtlich. Von einer Krise spürt das Unternehmen bisher nichts. Auf dem wichtigen deutschen Heimatmarkt erwartet Konzernchef Thomas Ebeling im kommenden Jahr zwar keinen Boom mehr, einen Absturz fürchtet der Manager aber nicht.

Lesen Sie auch