Raiffeisen trennt sich von PayLife-Anteil

Artikel teilen

Die Raiffeisen Zentralbank (RZB) trennt sich von ihrem 12-Prozent-Anteil an der Kreditkartenfirma PayLife, für die die Schweizer Six-Gruppe ein Angebot an die Banken gelegt hat. "Es gibt einen Vorstandsbeschluss, das Angebot anzunehmen, aber noch nicht alle nötigen weiteren Beschlüsse", sagte RZB-Chef Walter Rothensteiner in einem Interview mit dem "WirtschaftsBlatt" (Montag).

Ende Jänner hat die Schweizer Six Gruppe bereits bestätigt, dass eine Mehrheit der PayLife-Aktionäre dem Verkauf zugestimmt hätten. Der vom "WirtschaftsBlatt" kolportierte Kaufpreis von knapp 100 Mio. Euro blieb damals unkommentiert.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo