RBI-Aktienverkauf läuft - Preis in Kürze

Wie viel die Anleger der Raiffeisen Bank International (RBI) für die nun zum Verkauf stehenden jungen Aktien zahlen werden, soll in Kürze feststehen. Die Preisfestsetzung hängt davon ab, wie die am Vorabend bekannt gegebene Vorabplatzierung bei Fonds gelaufen ist. Dann steht auch fest, wieviele Aktien tatsächlich auf den Markt kommen. Die Details werden demnächst erwartet.

Es sind derzeit 195 Millionen Aktien der "Osteuropabank" von Raiffeisen im Umlauf. Zum aktuellen Aktienkurs ist die ganze Bank an der Börse rund 6 Mrd. Euro wert. Zum aktuellen Kurs wären die nun zur Zeichnung aufliegenden frischen Aktien demnach gut 3 Mrd. Euro wert.

Unter Berufung auf mit der Platzierung vertraute Kreise berichtete Reuters am Vormittag, die Preisspanne könnte 28 bis 29,5 Euro betragen.

Die RBI hat Dienstagabend bekräftigt, aus dem Erlös des Aktienverkaufs gleich nach der Kapitalerhöhung das Staatsgeld zurückzuzahlen - eine allfällige Resttranche ebenfalls noch 2014. Die Bank hat in der Finanzkrise 1,75 Mrd. Euro Staatshilfe erhalten, in Form von Partizipationskapital.

Erster Handelstag für die Aktien aus der gestern gestarteten Vorabplatzierung soll der 27. Jänner sein, für die Bezugsrechtsaktien ist es der 11. Februar.

Das Institut hat selber die Erwartung geäußert, die Vorabplatzierung im Lauf des heutigen Tages (22. Jänner) abschließen zu können. Die meisten Analysten haben zuletzt ihre Kursziele für die RBI-Aktie deutlich angehoben.