Salzburg AG

166 Millionen Budget

Salzburg AG vor Rekordinvestitionen

Artikel teilen

Der größte Teil der Investitionen fließt in die Netzsicherheit und -infrastruktur.

Der Versorger Salzburg AG wird 2011 so viel Geld für Investitionen in die Hand nehmen wie noch nie: Nach jeweils 137 Millionen Euro im Vorjahr und heuer sollen im kommenden Jahr 166 Mio. Euro investiert werden. Die größte Summe davon wird in die Netzsicherheit und -infrastruktur fließen. Der Aufsichtsrat hat das Budget heute, Freitag, beschlossen, gab das Unternehmen in einer Aussendung bekannt.

166 Millionen Euro Budget
82 Millionen Euro werden in die Netze (Strom, Erdgas, Fernwärme, Wasser und Telekommunikation) gesteckt. Die größten Investitionen betreffen den Ausbau und die Modernisierung von Umspannwerken und 110-kV-Leitungen sowie Verbesserungen der Telekommunikations-Dienstleistungen. Dazu zählen die laufenden Erhöhungen der Internetgeschwindigkeit, der Ausbau von Lichtwellenleitern oder Programmerweiterungen beim Kabel-TV.

In Kraftwerks-Projekte (Wasser-, Heiz-, Biomasse- und Ökokraftwerke) werden im kommenden Jahr 53,5 Mio. Euro fließen. Alleine für das Salzach-Kraftwerk Sohlstufe Lehen in der Stadt Salzburg werden knapp 25 Millionen Euro benötigt. Für den Verkehrssektor sind knapp 23 Mio. Euro vorgesehen, etwa 60 Prozent davon werden in den Stadtbus, also das Obus-Netz in der Landeshauptstadt, gesteckt, der Rest ist für die Lokalbahn.

Lesen Sie auch

Die Salzburg AG für Energie, Verkehr und Telekommunikation hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2009 mit knapp 2.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,53 Mrd. Euro erwirtschaftet.

OE24 Logo