Sanochemia kämpft um US-Markt

Das an der Frankfurter Börse notierte österreichische Pharma-Unternehmen Sanochemia verhandelt derzeit eigenen Angaben zufolge über den Exklusivvertrieb all seiner radiologischen Produkte (Kontrastmittel) auf dem US-Markt.

Eine entsprechende Vereinbarung (Term Sheet) über die Aufnahme der konkreten Gespräche sei soeben unterzeichnet worden, teilte das Unternehmen heute, Mittwoch, in einer Aussendung mit. Die Verhandlungen sollen heuer im dritten Quartal zu einem Abschluss kommen.

Sanochemia will die radiologischen Produkte für den amerikanischen Markt entwickeln, die Zulassungen betreiben und in den firmeneigenen Produktionsanlagen im burgenländischen Neufeld für die Dauer des Vertrages herstellen. Über weitere Details sei Stillschweigen vereinbart worden.

Lesen Sie auch