Schweizer Exporte hoben im August um 12 Prozent ab

Überraschende Dynamik im Schweizer Außenhandel: Die Exporte sind im August um 12 Prozent gestiegen. Dazu beigetragen hat die Ausfuhr von Bijouterie und Schmuckwaren, die um fast 80 Prozent nach oben schnellte. Die Importe wuchsen inflationsbereinigt um 2,4 Prozent.

Die umsatzgrößte Branche, die Chemie- und Pharma-Industrie, stützte das Exportwachstum mit einem kräftigen Plus von 19 Prozent namhaft, wie die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) am Donnerstag mitteilte. Dabei zogen allerdings die Exportpreise markant an. Die Handelsbilanz weist einen Überschuss von 1,7 Mrd. Franken aus (1,41 Mrd. Euro). Im Juli hatte der Außenhandel noch stagniert.

Als einzige Branche musste die Papier- und grafische Industrie einen Exportrückgang hinnehmen. Ihre Ausfuhren sanken im August gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,3 Prozent und seit Anfang Jahr um 16,5 Prozent.

Lesen Sie auch