Societe Generale hält nach Gewinnsprung an Zielen für 2012 fest

Die französische Großbank Societe Generale hält nach einem massiven Gewinnsprung im vierten Quartal an ihren Gewinnzielen für 2012 fest. Die Bank teilte am Mittwoch mit, sie strebe weiterhin einen Gewinn von sechs Mrd. Euro für das kommende Jahr an. Ihren Nettogewinn vervierfachte die Bank im letzten Quartal des vergangenen Jahres auf 874 Mio. Euro.

Die Societe Generale wiederholte, sie müsse kein neues Kapital aufnehmen, um die geforderte Kernkapitalquote von rund 8,5 Prozent bis 2013 zu erreichen, die ihr unter den strengeren Eigenkapitalregeln von Basel III für die längerfristige Zukunft abgefordert werden.

Die Gesamterträge der SocGen-Gruppe erhöhten sich im vierten Quartal um rund ein Drittel auf 6,9 Mrd. Euro. Dieser Betrag lag deutlich über den von Analysten erwarteten Wert von 6,5 Mrd. Euro. Die Vorsorge für etwaige Kreditausfälle ging allerdings mit 42 Prozent nicht im erhofften Maße zurück. Das hatte mit den Finanzproblemen einiger Länder wie Griechenland und Rumänien zu tun.