Spanien korrigiert Wirtschaftsdaten für 2010 und 2011 nach unten

Die spanische Wirtschaft ist in den Jahren 2010 und 2011 neuen Angaben zufolge noch weniger gewachsen als bisher bekannt war. Wie das Statistikamt in Madrid am Montag mitteilte, lag im vergangenen Jahr nur ein Plus von 0,4 Prozent vor.

Bisherige Zahlen hatten einen Zuwachs von 0,7 Prozent ausgewiesen. Im Jahr 2010 sei die Wirtschaft zudem nicht um 0,1 Prozent, sondern gar um 0,3 Prozent geschrumpft, hieß es unter Berufung auf aktuelle Daten weiter.

Spanien kämpft mit hohen Staatsschulden und einer Arbeitslosenquote von fast 25 Prozent. Bereits zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren steckt das Land in der Rezession. Im zweiten Quartal des laufenden Jahres ging die Wirtschaftsleistung um 0,4 Prozent zurück. Nach Schätzungen der Regierung wird sie im Gesamtjahr 2012 um 1,5 Prozent und im Jahr 2013 dann um 0,5 Prozent schrumpfen.

Lesen Sie auch