Teak Holz im 1. Quartal 2011/12 mit mehr Ertrag

Die börsenotierte Teak Holz International (THI) mit Sitz in Linz hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2011/12 (1. Oktober bis 31. Dezember) mehr Gewinn ausgewiesen, aber nach wie vor wenig umgesetzt. Das Betriebsergebnis (Ebit) stieg von 0,75 Mio. auf 1,74 Mio. Euro, das Ergebnis vor Ertragssteuern (EBT) belief sich auf 1,34 Mio. nach 0,83 Mio. Euro, teilte das Unternehmen mit.

Die Teakbäume in den eigenen Plantagen hätten eine Wertsteigerung um eine Million Euro auf 2,45 (1,45) Mio. Euro erfahren. Die Umsatzerlöse blieben mit 90.000 (77.000) Euro indes auf niedrigem Niveau. Grund dafür sei der starke Angebotsrückgang bei fremdem Teakrundholz, speziell bei zertifiziertem Holz. Die THI musste daher ihren Handel mit fremdem Teakrundholz auf "projektorientierte Basis" umstellen.

Die Ergebniszahlen für das erste Quartal beziehen sich auf fortgeführte Geschäftsbereiche - per Ende 2010 war der Geschäftsbereich "Teak Production" aus dem Konzern ausgegliedert worden.