Von Holz bis zu Beton und Stein ist möglich

Teak Holz zum Halbjahr mit weniger Betriebsgewinn

Die börsenotierte oberösterreichischen Teak Holz International (THI) hat im ersten Geschäftshalbjahr 2010/11 weniger Betriebsgewinn bei deutlich erhöhtem Umsatz verzeichnet. Das operative Ergebnis (EBIT) verringerte sich gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von 6 auf 5,4 Mio. Euro. Dies sei primär auf die Dollar-Entwicklung zurückzuführen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Die Verkaufserlöse hingegen erhöhten sich zum Halbjahr von 255.000 auf 686.000 Euro. Dank "organisatorischer und technischer Maßnahmen" in Costa Rica hätten die Handelsmengen wesentlich erhöht werden können. Die Nachfrage in Südostasien entwickle sich aufwärts, verwies das Unternehmen auf eine positive Marktentwicklung.

Der Wert der Teakbäume in den Plantagen sei seit 1. Oktober 2010 um 7,3 Mio. auf über 124 Mio. Euro gestiegen. Der operative Cash-Flow ist den Angaben zufolge negativ.