Temporent ist pleite: 156 Jobs betroffen

Wien

Temporent ist pleite: 156 Jobs betroffen

Personaldienstleister insolvent - noch offen ist, wie viele Jobs verloren gehen.

Über den Wiener Personaldienstleister Temporent Personalservice GmbH ist am Donnerstag ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet worden, berichtet der Alpenländische Kreditorenverband (AKV).

Das Unternehmen hat 156 Mitarbeiter, wie viele nun ihren Job verlieren war vorerst unklar. Zwei Filialen werden geschlossen, die Weiterführung des Betriebes wird angestrebt.

Der Schuldenstand liegt laut AKV bei rund 1,24 Mio. Euro. Auslöser der Insolvenz soll die Wirtschaftskrise sein. Zur Insolvenzverwalterin wurde Beate Holper bestimmt. Forderungen müssen bis zum 13. März 2014 angemeldet werden. Die Sanierungs-Tagsatzung findet am 10. April 2014 statt. Der Sanierungsplan sieht eine Quote von 20 Prozent vor, zahlbar auf zwei Jahre.

Eine Stellungnahme des Unternehmens war kurzfristig nicht zu erhalten.