Tesco: Gewinn fiel erstmals seit 20 Jahren

Erstmals seit 20 Jahren hat Großbritanniens führender Einzelhändler Tesco einen Gewinnrückgang verzeichnet. Hohe Abschreibungen im Zusammenhang mit dem Umbau des Konzerns drückten das Vorsteuerergebnis im Geschäftsjahr bis zum 13. Februar 2013 um mehr als die Hälfte auf 1,96 Mrd. Pfund (2,29 Mrd. Euro), wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. An der Börse fielen die Aktien daraufhin um mehr als drei Prozent.

Tesco bestätigte, seine defizitäre US-Tochter Fresh & Easy mit rund 5.000 Mitarbeitern verkaufen zu wollen. Die Transaktion führte bereits zu einer Abschreibung von einer Milliarde Pfund. Weitere Wertkorrekturen in der Bilanz mussten auf Aktivitäten in Polen, der Tschechischen Republik und der Türkei vorgenommen werden.

Im Heimatmarkt schwächte sich trotz größerer Investitionen das Wachstum ab. Das erfolgsverwöhnte Unternehmen will eigentlich mit mehr Personal, renovierten Geschäften und Lockpreisen wieder in die Spur kommen.

Lesen Sie auch