Tesla erfreut Investoren mit hohem Gewinn

Der US-Elektroautobauer Tesla hat mit einem überraschend hohen Gewinn und ehrgeizigen Expansionsplänen die Anleger erfreut. Im vergangenen vierten Quartal verdiente das Unternehmen nach Angaben vom Mittwoch vor Sonderposten 46 Mio. Dollar (33,47 Mio. Euro) - deutlich mehr als von Analysten erwartet. Einschließlich der Sonderposten ging der Nettoverlust von 90 Mio. auf gut 16 Mio. Dollar zurück.

Heuer erwartet das Management einen Absatzsprung von 55 Prozent für das Model S. 2013 verkaufte Tesla von dem E-Auto, das in der günstigsten Variante 70.000 Dollar kostet, knapp 22.500 Stück.

Nicht einmal Berichte über Brände bei dem rund 200 Stundenkilometer schnellen Auto hielten die Fans vom Kauf ab. Bei Unfällen in den USA hatten Metallgegenstände auf der Fahrbahn die im Boden verbauten Batterien beschädigt. Musk hatte unter Berufung auf Statistiken erklärt, das Model S sei sicherer als Autos mit Verbrennungsmotor.

Tesla hatte das sportliche Model S Mitte 2012 auf den Markt gebracht und im ersten Jahr 2.650-mal ausgeliefert. Für das vergangene Jahr hatte Musk ursprünglich 20.000 verkaufte Fahrzeuge angepeilt. Durch den besseren Absatz verfünffachte sich der Umsatz auf 2,0 Mrd. Dollar, der Verlust schrumpfte im gleichen Maße auf unterm Strich 74 Mio. Dollar.

Am Aktienmarkt reagierten Investoren begeistert. Im nachbörslichen Handel schoss die Tesla-Aktie um knapp zwölf Prozent in die Höhe.