Tirol-Werbung-Chef Margreiter ist optimistisch

Tirol Werbung startet "Krisenslalom" durch Winter

Auf n-tv sind die Tiroler mit dem 'Winter-Wetter' vertreten, in Holland gibt es auf einem Radiosender Jodel-Karaoke.

Trotz allem ist bei 31 % der Tiroler Unterkunftsbetriebe die bisherige Buchungslage schlechter als im Vorjahr, 60 % verzeichnen einen ähnlichen Buchungsstand. Allgemein schätzten laut "Spectra"-Umfrage ein Drittel der Betriebe die Entwicklungen im Tourismusbereich weiterhin negativ ein. Im Juni seien es noch 66 % gewesen.

Großbritannien ist das "Sorgenkind" sowohl bei den Beherbergungsbetrieben als auch bei den Reiseveranstaltern. Mit Buchungsrückgängen ist aufgrund der Pfundschwäche zu rechnen, die Briten machen 5 % der Wintergäste aus.

700 Mio. Euro macht das Gesamtinvestitionsvolumen der Touristiker für die kommende Saison aus. "7,5 Mio. Euro investieren das Land und die Tirol Werbung in die Winter-Werbung, 1,5 Mio. fließen an Sondermitteln in Fernseh-Werbung", so Tirol-Werbung-Chef Josef Margreiter. Bis 2013 wird das Land zusätzlich 8 Mio. Euro bereitstellen.

Online-Präsenz sowie der Bereich von Kulinarik, Wellness und Entspannung müssen weiterhin forciert werden, meint Margreiter. Zudem müssen die Beherbergungsbetriebe mehr Flexibilität besonders auch bei den Anreisetagen zeigen. Auch eine Preisstabilität müsse gegeben sein.