Toyota kehrt in US-Werken bis September zur Normalität zurück

Sechs Monate nach dem schweren Erdbeben in Japan soll die Produktion von Toyota in Nordamerika im September wieder auf vollen Touren laufen. Die Erholung der Fertigung schreite schneller voran als erwartet. Weltweit solle ab November wieder Normalbetrieb herrschen. Die Katastrophe vom 11. März hatten zahlreiche Werke schwer beschädigt und zu Engpässen bei der Belieferung mit Bauteilen geführt.

Bereits seit mehr als einer Woche laufen die Bänder für acht der zwölf in Nordamerika gefertigten Modelle schon wieder auf voller Kraft. Aktuell liege die Auslastung der Werke bei 80 Prozent. Im Mai hatte ein massiver Mangel an Komponenten aus Japan die Produktion auf bis zu 30 Prozent absinken lassen. Die Fabriken standen fast eine ganze Woche still.

Die USA sind ein enorm wichtiger Markt für den Konzern. Wegen der Produktionsausfälle hatte Toyota Marktanteile an die Rivalen aus den USA, aus Südkorea und auch aus Deutschland verloren.