Umfrage - Deutsche Wirtschaft schaltet Gang hoch

Artikel teilen

Die Konjunktur in Deutschland hat im Februar vor allem dank schwungvoller Dienstleister einen Zahn zugelegt. Die Geschäfte der gesamten Privatwirtschaft liefen deutlich besser als im Vormonat und der Jobaufbau war so kräftig wie seit zwei Jahren nicht mehr, wie am Donnerstag aus einer Markit-Umfrage unter rund 800 Firmen hervorgeht.

Der Einkaufsmanagerindex kletterte um 0,6 auf 56,1 Punkte und erreichte den höchsten Stand seit fast drei Jahren. Das Barometer liegt damit deutlich über der Wachstumsschwelle von 50 Zählern.

Impulse kamen vor allem von den Service-Firmen. Sie zogen spürbar mehr Aufträge an Land als zuletzt und stellten mehr Personal ein. Das Barometer für die Dienstleister stieg um 2,3 auf 55,4 Punkte und damit deutlich stärker als von Ökonomen mit 53,4 Zählern erwartet. "Der Service-Sektor hat einen Gang hochgeschaltet", Markit-Experte Oliver Kolodseike. Dies deute auf einen breiten und gesunden Aufschwung hin.

Auch in der Industrie lief es besser als im Jänner, allerdings verlangsamte sich das Tempo unerwartet deutlich. Der Index sank um 1,8 auf 54,7 Zähler. Experten hatten hier nur einen leichten Rückgang auf 56,3 Punkte erwartet. Die Produktion zog kräftig an, wenn auch nicht ganz so stark wie noch zu Jahresanfang. Zudem legten die Exportaufträge zu. Hier gab es die zweitgrößte Wachstumsrate seit fast drei Jahren dank Impulsen aus den USA, Asien, dem Nahen Osten, Polen und Russland.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo