US-Börsen erneut mit Kursverlusten

Artikel teilen

Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag erneut mit Verlusten geschlossen. Der Dow Jones sank um 0,26 Prozent auf 15.837,88 Einheiten zu. In der Vorwoche hatte der Dow Jones mit Verlusten von mehr als drei Prozent die schlechteste Wochenbilanz seit Mai 2012 verzeichnet.

Investoren drängten bei Rücksetzern nicht mehr so aggressiv in den Markt und das stimmt Analyst Craig Erlam von Alpari UK nachdenklich. Zunächst hatten die Märkte noch stärker von guten Zahlen des Baumaschinenherstellers Caterpillar profitiert. Schwache Daten vom Immobilienmarkt hatten dann aber wieder auf die Stimmung gedrückt. In den USA waren die Verkäufe neuer Häuser im Dezember viel stärker als erwartet gesunken. Entscheidend werde aber am Mittwoch die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed samt Aussagen zu einer weiteren möglichen Drosselung von Anleihekäufen, sagten Händler.

Caterpillar sprangen mit einem Plus von 5,94 Prozent an die Dow-Spitze. Trotz eines Umsatzrückgangs im vierten Quartal hatte der Weltmarktführer einen Gewinnanstieg verzeichnet und übertraf mit seinen Zahlen die Analystenerwartungen. Zudem legt Caterpillar ein neues Aktienrückkaufprogramm über 10 Milliarden Dollar auf.

Die größte US-Telefongesellschaft AT&T hat indes ein Übernahmeinteresse für Vodafone dementiert. Die Aktie gewann 0,27 Prozent. Am Ende des Dow-Jones-Leitindex standen indes Visa-Aktien mit einem Abschlag von 2,27 Prozent. Händler sahen keine neuen Nachrichten.

Lesen Sie auch

OE24 Logo