US-Börsen gehen einheitlich befestigt ins Wochenende

Artikel teilen

Angetrieben durch einen überraschend gut ausgefallenen US-Arbeitsmarktbericht sind die New Yorker Aktienbörsen am Freitag mit festerer Tendenz aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones Industrial Index stieg 1,23 Prozent auf 12.862,23 Einheiten.

Im Jänner ist die Zahl der Beschäftigten in den USA um 243.000 gestiegen. Im Schnitt hatten Analysten lediglich mit einem Zuwachs von 150.000 gerechnet. Zudem ist die Arbeitslosenquote von 8,5 auf 8,3 Prozent und damit auf den niedrigsten Stand seit Februar 2009 gesunken. Unter den größten Gewinnern zeigten sich Bankwerte. Bank of America führten die Liste der Kursgewinner mit einem satten Plus von 5,23 Prozent auf 7,84 Dollar an.

Die Titel des Pharmakonzerns Gilead Sciences wurden von der Hoffnung auf ein erfolgreiches Mittel im Kampf gegen Hepatits C beflügelt. Die Tochter Pharmasset hat Fortschritte in der klinischen Erprobung des Medikaments GS7977 gemacht. Die Gilead-Anteilsscheine schossen um 10,92 Prozent auf 54,695 Dollar nach oben.

OE24 Logo