US-Börsen im Plus erwartet, Entspannung in Europa stützt die Kurse

Mit dem Rückenwind nachlassender Sorgen um die europäische Schuldenkrise wird am Dienstag an den New Yorker Börsen mit einem freundlichen Handelsauftakt gerechnet. Der Future auf den Dow Jones Industrial deutet für den US-Leitindex eine halbe Stunde vor dem Auftakt ein Plus von 0,57 Prozent an.

Für Erleichterung sorgte vor allem die jüngste Aktivität Spaniens am Geldmarkt, die etwas beruhigend auf den Aktienmarkt wirkte. Die Renditen spanischer Anleihen als Maß für das Misstrauen der Investoren gaben in allen Laufzeiten spürbar nach.

Im Fokus standen vorbörslich vor allem die Zahlen von Goldman Sachs. Die Erholung an den Kapitalmärkten hat der Investmentbank einen überraschend guten Jahresstart beschert.

Unter den Dow-Jones-Werten gab es zudem Zahlen von Coca-Cola und Johnson & Johnson zu verarbeiten: Sowohl der Getränke- als auch der Konsumgüter- und Gesundheitskonzern hatten Resultate für das erste Quartal vorgelegt. Coca-Cola übertraf die Erwartungen.