US-Börsen im Plus - Starke Unternehmenszahlen

Die New Yorker Aktienbörse hat am Dienstag mit festeren Kursen geschlossen. Starke Unternehmenszahlen von Sprint und Merck & Co sorgten an der Wall Street für höhere Kurse. Der Dow Jones stieg 86,63 Punkte oder 0,53 Prozent auf 16.535,37 Einheiten - damit fehlen ihm nur noch 0,58 Prozent zum Anfang April markierten Rekordhoch.

Kurstreibende Nachrichten kamen abermals aus dem Pharmasektor. Die Aktien des Dow-Spitzenreiters Merck & Co zogen nach Zahlen zum ersten Quartal um 3,6 Prozent an. Der Konzern hatte dank Kosteneinsparungen trotz eines Umsatzrückgangs den Gewinn gesteigert. Das Ergebnis je Aktie (EPS) vor Sonderposten übertraf die Analystenerwartungen. Z

Die Papiere von Konkurrent Bristol-Myers Squibb gaben hingegen trotz besser als erwartet ausgefallener Quartalszahlen um 2,07 Prozent nach. Sie hatten allerdings schon in den vergangenen zwölf Monaten rund ein Viertel an Wert gewonnen.

Sprint schossen 11,31 Prozent in die Höhe. Besser als gedacht fiel das jüngste Zahlenwerk des Telekomkonzerns aus. Der US-Mobilfunker hob zudem seine Jahresprognose an, was den Aktien Auftrieb gab. Der Umsatz des Konzerns stieg in den ersten drei Monaten im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum auch dank Zukäufen um knapp ein Prozent auf 8,88 Milliarden Dollar.

Bei den Nebenwerten musste der Reifen- und Gummihersteller Goodyear nach Zahlen einen deutlichen Kursabschlag von 7,55 Prozent hinnehmen. Buffalo Wild Wings übertrafen beim Gewinn die Analystenerwartungen. Die Papiere des Fastfood-Konzerns rückten 5,06 Prozent vor.

Lesen Sie auch