US-Börsen zur Eröffnung mit leichtem Plus erwartet

Die US-Börsen werden am Dienstag zum Auftakt moderat im Plus erwartet. Nach der Kurserholung vom Vortag glaubten offenbar viele Anleger, dass eine Straffung der amerikanischen Geldpolitik bereits eingepreist sei oder nicht mehr von der anstehenden Sitzung der US-Notenbank Fed erwartet werde, sagte ein Marktanalyst.

Der Future auf den Dow Jones Industrial notierte gut eine halbe Stunde vor Handelsbeginn 0,23 Prozent im Plus. Bereits am Montag hatte der Leitindex mit Gewinnen geschlossen, nachdem er davor mit 1,65 Prozent den größten Wochenverlust seit Mitte August erlitten hatte. Der Terminkontrakt für den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 trat am Dienstag mit zuletzt plus 0,02 Prozent auf der Stelle.

Dank zuletzt starker Wirtschaftsdaten könnten die US-Währungshüter bereits am Mittwoch eine Drosselung ihrer konjunkturstützenden Anleihekäufe bekannt geben. Derweil fielen die jüngsten Daten verhalten aus: Die Inflation im November zog weniger stark an als erwartet. Nach dem Börsenstart stehen noch Daten zum Immobilienmarkt auf der Agenda.

Bei Boeing konnten sich die Aktionäre über höhere Ausschüttungen und vorbörsliche Kursgewinne von mehr als zwei Prozent freuen. Der Flugzeugbauer hebt seine Quartalsdividende um gut die Hälfte an. Außerdem wollen die Amerikaner eigene Aktien im Rekordvolumen von zehn Milliarden US-Dollar zurückkaufen - zusätzlich zu einem noch laufenden Rückkaufprogramm aus dem Jahr 2007.

Mehr dazu