US-Börsen im Plus erwartet

Positiv aufgenommene Quartalsbilanzen dürften an den US-Börsen am Donnerstag für einen freundlichen Handelsstart sorgen. Der Terminkontrakt auf den Leitindex Dow Jones Industrial stand rund eine halbe Stunde vor Handelsbeginn 0,31 Prozent höher. Der Future auf den Technologieindex Nasdaq 100 stieg um 0,65 Prozent.

Ein überraschend starker Rückgang der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA in der vergangenen Woche sorgte indes für keine nachhaltigen Impulse.

Unternehmen wie United Parcel Service (UPS) , Dow Chemical, Altria Group und Biogen Idec konnten die Markterwartungen für das abgelaufene Quartal größtenteils übertreffen. Am deutlichsten legten daraufhin die Aktien von Dow Chemical und Biogen Idec mit vorbörslich jeweils mehr als zwei Prozent zu.

Allerdings gab es auch einige Enttäuschungen. Der US-Mischkonzern 3M kappte trotz eines Rekordumsatzes im ersten Quartal seinen Jahresausblick. Die Aktien sackten daraufhin um 3,31 Prozent ab. Die Anteilsscheine von Bristol-Myers Squibb verloren 1,09 Prozent, nachdem der Pharmakonzern die Erwartungen verfehlt hatte.

Abseits der Berichtssaison zog der Telekomkonzern Verizon die Blicke auf sich. Nach erneuten Spekulationen über ein mögliches Kaufangebot für die von dem britischen Mobilfunkanbieter Vodafone gehaltene Verizon-Wireless-Beteiligung rückten die Verizon-Titel um 1,16 Prozent vor.

Lesen Sie auch