US-Börsen mit knappem Plus gesehen

Im Zwiespalt guter Unternehmensberichte, schwacher Wirtschaftsdaten und neuer Sorgen um die Eurozone werden die US-Börsen am Donnerstag nur knapp im Plus erwartet. Angesichts erneut anziehender Renditen für Anleihen der Eurozone dürften die Gewinne kleiner ausfallen, als es die Futures lange Zeit vermuten ließen.

Jener auf den Dow Jones Industrial deutet für das Kursbarometer eine halbe Stunde vor dem Börsenstart auf ein kleines Plus von 0,08 Prozent hin. Der Future für den Nasdaq 100 stand zugleich immerhin noch 0,28 Prozent höher. Neben der Lage in der Eurozone beschäftigte eine Flut an Unternehmenszahlen, die überwiegend auf positive Reaktionen stießen, die Börsianer. Aber auch neue Wirtschaftsdaten gab es vorbörslich bereits zu vermelden: Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe waren weniger stark als erhofft gefallen, und zudem wurde der Vorwochenwert deutlich nach oben korrigiert. Am Markt wirkte sich dies in der ersten Reaktion nochmals leicht belastend aus.

Lesen Sie auch