US-Börsen mit Verlusten erwartet

An der New Yorker Börse erwarten Experten am Montag einen schwächeren Start in die neue Handelswoche. Gegen 14.45 Uhr fiel der Future auf den Dow Jones Industrial um 0,31 Prozent, nachdem der Leitindex am Freitag mit einem leichten Plus ins Wochenende ging. Die Anleger würden sich vor der Veröffentlichung wichtiger Konjunkturdaten nach dem Handelsauftakt mit Aktienkäufen zurückhalten.

An der New Yorker Börse erwarten Experten am Montag einen schwächeren Start in die neue Handelswoche. Gegen 14.45 Uhr fiel der Future auf den Dow Jones Industrial um 0,31 Prozent, nachdem der Leitindex am Freitag mit einem leichten Plus ins Wochenende ging. Die Anleger würden sich vor der Veröffentlichung wichtiger Konjunkturdaten nach dem Handelsauftakt mit Aktienkäufen zurückhalten.

Auf dem Programm stehen Daten zum angeschlagenen US-Immobilienmarkt und zum Auftragseingang in der US-Industrie. Zu den deutlichen Verlierern dürften die Aktien von Microsoft zählen. Analysten von Goldman Sachs hatten die Papiere des weltgrößten Softwarekonzerns von "Buy" auf "Neutral" zurückgestuft, was diese im vorbörslichen Handel belastete.

Der US-Mischkonzern General Electric (GE) will den britischen Ölfeld-Ausrüster Wellstream kaufen. GE habe mit 800 Millionen Pfund das bisher höchste Gebot abgegeben. Wellstream hatte mitgeteilt, mehrere Gebote bekommen zu haben.

Lesen Sie auch